Gedenkstein für die ehemalige Synagoge (Mauergasse/Pulverrasenweg)


Im April 1883 wurde die im maurischen Stil erbaute Synagoge eingeweiht. Die Gemeinde bestand zu dem Zeitpunkt aus 450 Personen bzw. 81 Familien. Während der Reichspogromnacht wurde die Synagoge verwüstet, kurze Zeit später verkauft. Der neue Besitzer hatte die Auflage, das Gebäude abzureißen. Seit 1988 steht dort ein Gedenkstein, der an die Synagoge und an das Schicksal der Meininger Juden erinnert.

 

 

Copyright 2012 Gedenkstein
Joomla theme by hostgator coupons